direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Aktuelles

Matthias Hilpert (v. l.), Niklas Haarmann (v.r.), Hilke Marie Lorenz (h.l.), Oliver Litzmann (h.r.)
Lupe

» Wir freuen uns, dass unser Mitarbeiter Matthias Hilpert auf der ProcessNet Jahrestagung 2016 in Aachen zum 1. Vorsitzenden der kreativen jungen VerfahrensIngenieure (kjVI) gewählt wurde. Er wird die Gruppe der Nachwuchs-Verfahrensingenieure der Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingeni-eurwesen (GVC) des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI e.V.) gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Niklas Haarmann von der TU Dortmund für die nächsten zwei Jahre leiten. Die kjVI sind eine Gruppe von Studenten, Doktoranden und gerade ins Berufsleben gestarteten jungen Verfahrenstechnikern bzw. Chemieinge-nieuren. Ziel der kjVI ist die Vernetzung zwischen Industrie, Hochschule, Schule und der GVC. Unter anderem richten die kjVIs das Studenten- und Doktorandenprogramm sowie den ChemCar-Wettbewerb aus und sind in Gremien der GVC aktiv (www.kjvi.de). Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Erfolg!

» Die Lehrveranstaltung Prozesssimulation I und II wird im Wintersemester 2016/17 semesterbegleitend angeboten. Die Anmeldung auf unserer Homepage ist freigeschaltet, die Termine der Vorlesungen und Übungen werden zeitnah bekannt gegeben.

» Wir heißen herzlich Herrn Dr. Babak Mokhtarani an unserem Fachgebiet willkommen, der als Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung für drei Monate am DBTA forschen wird. Wir wünschen einen spannenden Aufenthalt an der TU Berlin!

» Am 29.06.2016 fand ein besonderes DBTA-Fachgebiets-Meeting  statt, in welchem wir uns zu Status-Vorträgen aller technischer, sonstiger und wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie einem gemeinsamen gemütlichen Abendessen getroffen haben. 

» Am 27.06.2016 wurde die mobile Versuchsanlage unseres Kollegen Robert Wilhelm mit einem 80 Tonnen Kran aus dem TK-Technikum abgeholt, auf einen LKW verladen und auf das ThyssenKrupp Stahlwerk Schwelgern nach Duisburg transportiert. Die zweiteilige, knapp 10 m hohen Anlage wurde bereits erfolgreich im Stahlwerk aufgestellt und es werden damit Versuche zur Untersuchung neuer Waschmittel zur Absorption von CO2 von Stahlwerksabgasen gefahren. Wir sind sehr stolz und wünschen gutes Gelingen!

Lupe
Lupe
Lupe

Prüfungsanmeldung / Class Enrolment

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Lupe